VfV06 U19 siegt gegen Hesseler SV

U19 · Niedersachsenliga 31.10.2016

VfV/06 Hildesheim U19 gewinnt Heimspiel gegen den Tabellenletzten Heesseler SV mit 3:1


Nach der unnötigen Niederlage in der letzten Woche sollte diesmal, gegen den Heesseler SV, unbedingt ein Sieg her. Die Mannschaft versuchte von Beginn an Druck aufzubauen, dies gelang leider nicht wirklich zu 100 Prozent. So das wir uns am Anfang kaum eine Torchance herausspielen konnten. Aber auch dem Gegner boten wir keine Torchance. In der 26. Minute gab es für uns einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Ebrahim Fahranah schoss den Ball auf das Tor, der Torwart konnte diesen noch abwehren, nur direkt vor die Füße von Bangin Bakir Mahmud und der hatte keine Mühe den Ball zur 1:0 Führung zu verwerten. Mehr passierte in der ersten Halbzeit nicht.
Nach 60 Minuten tauchten unsere Gäste das erstmal gefährlich vor unserem Tor auf. Aber unser Torwart Paul Wemmer konnte uns mit einer super Parade vor dem Ausgleich bewahren. Direkt danach spielten wir einen tollen Konter über Aycan Alpagut und Marvin Strohschänk. Letzterer konnte den Ball ohne Mühe am Torwart vorbei spielen und zur 2:0 Führung verwandeln. Jetzt hatten wir noch mehr Räume zum Kontern und erspielten uns mehrere Torchancen. Leider konnten wir keine davon nutzen. In der 68. Minute gab es einen fragwürdigen Elfmeter für unsere Gäste, die sich aber nicht bitten ließen und sicher zum 2:1 verwandelten. Dies war aber die letzte Chance für den Heesseler SV. Wir erspielten uns noch ein paar Torchancen konnten aber nur noch eine in der 88. Minute nutzen. Nach einem Freistoß stand Tristan Heine richtig und köpfte zum 3:1 ein. Letztlich gewannen wir dieses Spiel völlig verdient. Das nächste Heimspiel ist am 19. November um 14.00 Uhr gegen TV Meckelfeld

VfV/06 Hildesheim: Paul Wemmer, Jan-Niclas Stock, Tristan Heine, Enrico Dürrbeck, Dominik Ben Grelka (46 min. Konstantinos Papakonstantinou), Bangin Bakir Mahmud, Dildar Mirzo, Ebrahim Fahranah, Marvin Strohschänk (60 min. Marius Sievert), Finn Jüttner (35 min. Tino Groß), Aycan Alpagut (85 min. Janik Nowak)

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.