45 Minuten ole´ - 45 Minuten oh je: Bitters 2:3!!!

45 Minuten ole´ - 45 Minuten oh je: Bitters 2:3!!!

Regionalliga-Team 31.08.2022

Starker Beginn mit 2:0 Halbzeitführung - dann Einbruch und 1. Saisonniederlage!

Sehr, sehr ärgerlich: Jetzt hat es auch unsere Domstadtelf erwischt. Mit 2:3 verloren die Unger-Jungs am Mittwoch abend vor 1040 Zuschauern im Friedrich-Ebert-Stadion gegen den SSV Jeddeloh die erste Partie der Saison. Eine sehr dumme Niederlage, die am Ende viele ratlose Gesichter hinterließ. Bei den Spielern, auf der Trainerbank und auch auf den Rängen. Ratlos deshalb, weil sich keiner so recht den Leistungsabfall in der 2. Halbzeit erklären konnte. Am Ende gewann Jeddeloh nicht unverdient. Aber wie um Teufels Willen konnte das nur passieren?

Zur Halbzeit sah alles -  aber auch alles - nach einem klaren Sieg der Unger-Jungs aus. Nach Toren von Moritz Göttel und "Hamudi" Baghdadi führte der VfV 06 sicher mit 2:0. Sicher auch deshalb, weill der Gegner bis dahin nicht eine einzige echte Torchance hatte - und wir noch zwei bis drei glasklare Chancen liegen gelassen hatten. Thomas Sontag vergab dabei die wohl grö0te Gelegenheit zum dritten Treffer, als er allein vor dem Gästekeeper stehend scheiterte. Das wäre sicherlich die Entscheidung gewesen.

Halbzeit 2 begann zunächst mit einem skurillen Schock. als beim ersten harmlosen Angriff von Jeddeloh eine Rückgabe auf unseren Keeper Toni Brandt derart verunglückte, das Toni nur mit sehr viel Mühe und Akrobatik die Situation bereinigen konnte. Ein Vorzeichen auf das, was folgen sollte.

Die Unger-Jungs verloren komplett die Kontrolle über das Spiel, wirkten von Minute zu Minute verunsicherter. Auch hinterher fand Chefcoach Markus Unger für diesen Einbruch in Halbzeit 2 noch keine Erklärung. Jeddeloh wurde immer spielbestimmender.

Eine Viertelstunde vor Spielende war es dann so weit. Moritz Dittmann wollte eine scharf geschossene Hereingabe klären, traf aber - etwas ungestüm agierend - ins eigene Tor. Dieses Remis beflügelte noch einmal das Spiel der Ammerländer Gäste, die in der 83. Minute durch Michel Leon Hahn das Führungstor erzielen konnten. In dieser Phase des Spiels wirkte die Domstadtelf rat- und kraftlos.

Erst der Rückstand rüttelte die Unger-Jungs wach. Plötzlich ging wieder was nach vorn, jetzt kehrte auch die für harten Regionalligakampf so elementare Körpersprache zurück. Nach einer Roten Karte für den Jeddeloher Marcel Andrijanic drängte der VfV 06 vehement auf den Ausgleich -  der aber nicht mehr gelingen sollte.

1. Saison-Niederlage - halb so schlimm- und doch bleibt die Kernfrage: Was war das bloß los in Halbzeit 2? Markus Unger wird das mit seinen Jungs bis Sonntag in Norderstedt analysieren- und dann heißt es: alles wieder auf Null. Wir haben nach wie vor eine sehr komfortable Ausgangsposition - und die gilt es weiter zu verteidigen und bestenfalls weiter auszubauen.

VfV 06 Hildesheim

2 : 3

SSV Jeddeloh

Mittwoch, 31. August 2022 · 18:00 Uhr

Regionalliga Nord · 07. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.