1:1: Doofer Ausgleich in Schlussminute!

1:1: Doofer Ausgleich in Schlussminute!

Regionalliga-Team 21.03.2022

VfV 06 über weite Strecken das agilere Team - Hady El Saleh erzielt Führungstreffer!

Schade VfV 06, am Ende fehlten nur 60 Sekunden am Sieg über den VfB Lübeck. In der 91. Minute kassierte die Domstadtelf in einem über weite Strecken überlegen geführten Spiel noch den 1:1-Ausgleich gegen den letztjährigen Drittligisten. Vor 840 Zuschauern zeigten die Unger-Jungs, dass sie trotz personeller Not zurecht in der Meisterschaftsrunde der Regionalliga Nord mitspielen- und hier gegen die besten Nordteams jederzeit auch mithalten können.

16 Spieler nur hatte Markus Unger im Kader, kurz vor Halbzeitpfiff musste noch Kapitän Yannik Schulze verletzungsbedingt vom Platz. Und dennoch war der VfV 06 insbesondere in Halbzeit 1 die tonangebende Elf. Schon in der 3. Minute hätte man in Führung gehen können, als der sich erneut stark präsentierende Marco Drawz nach feiner Einzelleistung aus 16 m abzog, und Lübeck-Keeper Eric Gründermann sich mächtig strecken musste, um den Ball noch um den Pfosten lenken zu können. Ein verheißungsvoller Auftakt. Danach legte der VfV 06 weiterhin sehr forsch agierend den Vorwärtsgang ein, über Jane Zlatkov, Nikita Marusenko und Hady El Saleh kam viel Druck aus dem Mittelfeld, bei Standards unterstrichen Yannik Schulze und Hamudi Baghdadi ihre stete Gefährlichkeit, ein Treffer bis zur Halbzeit wäre verdient gewesen. Von Lübeck kam in dieser Spielphase nicht allzu viel.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, zwingende Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten aber eher nicht. So fiel das 1:0 für die Domstadtelf auch nach einem Standard. Eine Ecke von Baghdadi landete schließlich nach dichtem Gewühl bei Hady El Saleh, der das Spielgerät einnetzte. Insgesamt eine verdiente Führung bis dahin. Da Lübeck auch im weiteren Verlauf der Partie mit den klug gestaffelten Domstadtblöcken nicht so recht zu klaren Chancen kam, hatten viele im FES wohl den Dreier bereits eingeprogrammiert, als es die Hanseaten kurz vor Abschluss der Partie dem VfV 06 doch noch gleich machten. Ebenfalls nach einer Ecke und nach einem ebenso unübersichtlichen Gedränge in der Box  wurde der Ball irgendwie von Aron Ingi Andreasson Schmidt über die Linie gedrückt. 1:1-Ausgleich, kurz darauf pfiff Schiri Luca Johannsen eine souverän geleitete Partie ab.

Abgehakt, jetzt gilt volle Konzentration dem Pokalschlager gegen SV Meppen am kommenden Samstag. Die Domstadtelf will nach Eintracht Braunschweig den nächsten Drittligisten im NFV-Krombacher-Pokal ärgern. Hoffen wir, dass einige Akteure im Lauf der Woche wieder fit werden und - sich vor allem die Verletzung von Yannik Schulze als "verschmerzbar" herausstellt. MRT am heutigen Montag.

Foto: Hady El Saleh machte nicht nur eine gute Partie im Mittelfeld, er erzielte nach Ecke von Hamudi Baghdadi auch den den vorübergehenden Führungstreffer.

VfV 06 Hildesheim

1 : 1

VfB Lübeck

Sonntag, 20. März 2022 · 15:00 Uhr

RL Nord Meisterrunde · 02. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.