Stärkstes Saisonspiel endet bitter: 1:2 in 94.min!

Stärkstes Saisonspiel endet bitter: 1:2 in 94.min!

Regionalliga-Team 29.11.2021

Domstadtelf mit bravourösem Fight - Echtes Spitzenspiel - Unverdiente Niederlage

Mann oh Mann, war das bitter!!!

Nach einem bravourösen Fight und einem über 94 Minuten rundum engagierten Auftritt verlor die Domstadtelf am 1. Advent gegen Spitzenreiter Werder Bremen U 23 in allerletzter Sekunde mit 1:2. Eine wirklich unverdiente Niederlage, denn der VfV 06 war über die gesamte Spieldauer die bessere und spielfreudigere Mannschaft und zeigte gegen den souveränen Tabellenführer seine bisher beste Saisonleistung.

Sei´s drum, so ist Fußball und die Unger-Jungs dürfen mit der Gewissheit in die zwei letzten Partien gehen, dass sie zurecht aktuell auf Platz 3 stehen und dass sie mit dieser gegen Werder gezeigten Leistung das angestrebte Ziel Meisterschaftsrunde auch erreichen werden.

Wie schon in den letzten Spielen stand der Hildesheimer Abwehrverbund auch gegen die Bremer Offensivpower wie eine Eins. Schon früh wurde der Spitzenreiter in seinen Aktionen gestört, bis zur Halbzeit ließ VfV 06 nichts an Chancen zu. Nach vorn hatten Moitz Göttel und Hamudi Baghdadi erste Möglichkeiten, insgesamt war das 0:0 zur Halbzeit genau das, was sich Chefcoach Markus Unger gewünscht hatte. Im Hinspiel stand es zu diesem Zeitpunkt schließlich schon 0:5.

In Halbzeit 2 wurde es zunächst noch besser. Nach einer Ecke von Yannik Schulze wurde es unübersichtlich in der Bremer Box, den besten Überblick hatte Moritz Göttel, der zur verdienten Führung nach 52 Minuten einnetzte. Bremen hatte danach nur eine Chance zum Ausgleich, die Baghdadi aber mit enegrischem Einsatz vereiteln konnte. In der 68 Minute schließlich eine Riesenchance für den VfV 06 auf 2:0 zu erhöhen, ein platzierter Schuss von Hady El Saleh kratzte Werder-Keeper Plogmann mit den Fingerspitzen noch über das Gehäuse. Das wärs dann wohl gewesen.

Stattdessen zwei Minuten später der Ausgleich. Eine Ecke konnte Marc Schröder für den Spitzenreiter einköpfen, hier wirkte die VfV 06 Abwehr kollektiv zu unentschlossen. Danach offener Schlagabtausch in einem echten Spitzenspiel vor 630 Zuschauern. Es war klasse mit anzusehen, wie die Domstadtelf auch spelerisch gefiel, ideenreich ihre Angriffe vortrug und in der 93. Minute noch einmal die Chance zum Siegtreffer hatte, die durch sehr robusten Bremer Einsatz vereitelt wurde.

Jetzt hatten alle mit einem Pfiff gerechnet. Entweder Freistoß VfV 06 oder Abfiff. Nichts geschah, der Schiedsrichter ließ weiterspielen, Bremen kontert mit zwie Spitzen, Emre Aytun rutscht aus, Justin Njinmah kann ungehindert einschießen. Abpfiff. Unfassbar!!!

Egal, diese Leistung war einfach zu gut, als dass sich der VfV 06 auf der Zielgeraden noch im Kampf um Platz 5 abfangen lassen wird. Jetzt heißt es noch einmal alle Kräfte und Energien aktivieren und am Samstag in Oberneuland mit 100 Prozent Siegeswillen das i-Tüpfelchen auf eine bisher so starke Saison setzen.

Foto: Da war die Hildesheimer Fußballwelt noch in Ordnung. Moritz Göttel erzielt gegen den souveränen Spitzenreiter den Führungstreffer. Foto: Peisker

VfV 06 Hildesheim

1 : 2

SV Werder Bremen 2

Sonntag, 28. November 2021 · 14:00 Uhr

Regionalliga Nord Gr. Süd · 16. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.