VfV 06 kann auch remis: 1:1 gegen LSK zu wenig!

VfV 06 kann auch remis: 1:1 gegen LSK zu wenig!

Regionalliga-Team 19.10.2021

Starke Anfangsphase, zerfahrene 2. Hälfte - Siegtreffer in letzter Minute aberkannt !

Saisonpremiere für die Domstadtelf. Erstmals in der laufenden Regionalligasaison spielte der VfV 06 remis. Das 1:1 gegen den Lüneburger SK Hansa fühlte sich am Ende allerdings eher an wie eine Niederlage. Es war zu wenig, um sich in der Tabelle im Kampf um Platz 5 ein kleines Polster zu verschaffen. Es war aber auch über 90 Minuten in der Summe zu wenig, um von einer gelungenen Vorstellung sprechen zu können.

Dabei hatte es gut angefangen. In der 1. Halbzeit sahen die 540 Zuschauer im Friedrich-Ebert-Stadion einen engagierten Auftritt des VfV 06. Für den verletzten Kapitän Dominik Franke gab Phillip Wölfing sein Startelfdebüt, für den gesperrten Hady El Saleh rückte Alex Shehada in die Anfangsformation.

Und sowohl Shehada als auch Marco Drawz machten mächtig Druck und das Spiel nach vorn schnell. Die Unger-Jungs spielten in der Startphase mehrere gute Chancen heraus, leider stimmte es im Abschluss nicht. Die dickste Chance vergab dabei Thomas Sonntag alleinstehend aus 5 Meter, als er eine Hereingabe von Shehada verdaddelte. Durch einen Standard ging der VfV 06 dennoch in Führung. Aus 20 Meter verwandelte unser Standard-Experte "Schulle" Schulze aus 20 Meter. Bis zur Halbzeit dann im Minutentakt das gleiche Bild: Hildesheim im Vorwärtsgang, gefällige Spielzüge, nach hinten keine Gefahr. Lüneburg harmlos.

Weshalb das nach dem Wiederanpfiff nicht mehr galt, bleibt wohl im Laufe der Woche aufzuarbeiten. Die Domstadtelf wurde zusehends zerfahrener und baute den Gegner auf. Und dennoch hätte man die Führung ausbauen können. Erneut war es Thomas Sonntag, der in aussichtsreicher Position nicht vollstrecken konnte. Der Fußball bestraft so etwas. Nach einer eher ungefährlich aussehenden Ecke stimmte es in der Zuordnung nicht und Lüneburg glich in der 74. Minute durch Pauer tatsächlich aus. Glück für den VfV 06, dass zwei Minuten später Pauer aus 16 Meter nur die Latte traf.

Dann aber zeigte man Reaktion, kämpfte sich zurück und wollte den Dreier. Prima, dass Moritz Göttel zu seinem 1. Saisoneinsatz nach dreimonatiger Verletzungspause kam - aber in der 92. Minute verwehrte ihm Schiri Pötter einen Einstand nach Maß. Göttels Treffer zum 2:1 wurde aberkannt, weil der Unparteiische vorab ein Foul vom Emre Aytun am Lüneburg-Keeper gesehen haben will. Schade für Moritz und für den VfV 06.

Die Chance auf Sieg wurde aber nicht in dieser letzten Spielszene vergeben  - zuvor hatte "Schulle" erneut einen Standard aus 28 m mit einem satten Schuss an die Unterkante der Latte gedonnert - es waren die Nachlässigkeit und Zerfahrenheit zwischen Minute 46 und 80, die den Sieg kosteten.

Egal, alle Blicken nun nach vorn: Es gilt, in den kommenden zwei Spielen in Jeddeloh und zuhause gegen Delmenhorst zu punkten. Noch steht der VfV 06 Hildesheim auf Platz 5. 

Foto: Kapitän Yannik Schulze erzielte mit einem Freistoß den Führungstreffer. Seine Standards sind ligaweit gefürchtet. Foto: Petersen

VfV 06 Hildesheim

1 : 1

Lüneburger SK Hansa

Sonntag, 17. Oktober 2021 · 15:00 Uhr

Regionalliga Nord Gr. Süd · 10. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.