4:1! Auftakt-Hattrick nach "Sonntags"-Show!

4:1! Auftakt-Hattrick nach "Sonntags"-Show!

Regionalliga-Team 22.08.2021

"Sonne" mit 3 Treffern - VfV 06 schaut sich Tabelle jetzt von oben an!

Glückwunsch Domstadtelf. Mit einem am Ende deutlichen 4:1 Erfolg über den SSV Jeddeloh feierte der VfV 06 Hildesheim den zweiten Sieg in Folge in der Regionalliga Nord und schaffte inklusive eines überzeugenden Pokalerfolgs gegen den HSC Hannover einen Dreier-Hattrick innerhalb von nur acht Tagen. Ein sehr starker Pflichtspielstart für unser neues Trainerteam um Chefcoach Markus Unger. Lüneburg, HSC, Jeddeloh: 3 Spiele, 3 Siege, 12:2 Tore gegen direkte Regionalliga-Konkurrenz. Als Momentaufnahme steht dafür: Tabellenführung in Liga 4 und Pokalviertelfinale .

War zum Punktspielstart in Lüneburg noch Abdulmalik Abdul mit zwei Treffern der Matchwinner, so wurde die Partie gegen Jeddeloh zur "Sonntags"-Show. Drei Treffer steuerte Thomas Sonntag bei und auch darüber hinaus gefiel er durch seine starke Szenen im Zweikampf und in der Balleroberung.

Aber es war zunächst ein zähes Spiel und der VfV 06 musste geduldig sein. Man wusste um die Robustheit der Ammerländer, die vier Tage zuvor immerhin Drittligist TSV Havelse aus dem Pokal warfen. Halbzeit 1 gehörte zwar dem VfV 06 mit einem deutlichen Chancenplus, aber weder Jane Zlatkov, noch Dome Franke oder Thomas Sonntag brachten das Runde hinter die letzte Gerade. In der Defensive ließ unsere Dreierabwehrkette mit Emre Aytun, Fatih Ufu und Niklas Rauch nichts anbrennen.

Es dauerte bis zur 62. Minute, als Thomas Sonntag nach einer sehr starken Einzelleistung von Yannik Schulze einnetzte. Toll wie "Schulle" sich da vorher energisch am Strafaum gegen drei Gegner durchsetzte, den Ball dann noch mustergültig vorlegte und sein goldrichtig stehender Kumpel "Sonne" die 920 Zuschauer im FES jubeln ließ.

Aber nur 3 Minuten später schon der Ausgleich für Jeddeloh. Eine bärenstarke Einzelleistung von Max Balldorf, der von rechts kommend den Ball ideal und wuchtig traf. Keine Chance für den erneut  fehlerfreien Antonio Brand im Kasten des VfV 06.

VfV 06 schüttelte sich jetzt einmal kräftig durch und gab ab sofort Vollgas. Jeddeloh hatte ab Minute 75 Minute kein Mittel mehr gegen den Vorwärtsdrang der Domstadtelf, in der nun mit Silas Steinwedel, Meik Erdmann und Marko Drawz drei junge, frische Kräfte für noch mehr Tempo und neue Impulse sorgten. Drei Treffer in der Schlussviertelstunde waren die logische Folge des Powerplays - und es hätten sogar noch 1-bis 2 Buden mehr sein können.

Das aber wäre dem Spielverlauf auch nicht gerecht geworden. Der Sieg allerdings geht in Ordnung - und wenn man bedenkt, dass mit Jannis Pläschke, Moritz Göttel und "Hamudi" Bahgdadi noch drei Stammkräfte fehlten, muss einem für die kommenden Wochen nicht bange werden. Ganz im Gegenteil: Insbesondere die "jungen Wilden" beim VfV 06 zeigten einmal mehr, dass sie auf absolut regionalligatauglichem Niveau agieren können.

Am Samstag geht es nach Delmenhorst. 100 Karten stehen den Hildesheimer Fans zur Verfügung. Diese Tickets gibts ausschließlich im Vorverkauf am Mittwoch und Donnerstag jeweils ab 17 Uhr an der Stadionkasse im Friedrich-Ebert-Stadion.

Foto: Freude im FES nach dem dritten Sieg in Folge. Jegen Jeddeloh trafen Youngster Silas Steinwedel sowie dreimal Thomas Sonntag. Foto: Peisker

VfV 06 Hildesheim

4 : 1

SSV Jeddeloh

Sonntag, 22. August 2021 · 15:00 Uhr

Regionalliga Nord Gr. Süd · 02. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.