Erst Pech, dann Nervenflattern: Bitteres Pokal-Aus

Erst Pech, dann Nervenflattern: Bitteres Pokal-Aus

Regionalliga-Team 22.05.2021

Nur 20 Sekunden fehlten zum Finale - 2:4 nach 11-Meter-Schießen gegen Drochtersen/Assel

Oh Mann, tut das weh. So brutal kann Fußball sein. Im wichtigsten Spiel der Saison fehlten dem VfV 06 Hildesheim ganze 20 Sekunden zum Einzug ins Finale im NFV-Krombacher-Pokal - aber es hat nicht sollen sein. Mit 2:4 unterlag unsere Domstadtelf der SV Drochtersen/Assel nach Elfmeterschießen. Bis zur 93.Minute führte die Jungs um Kapitän Dominik Franke 1:0 durch einen sehenswerten Treffer von Benni Plaschke (80. Min). Erst mit der allerletzten Aktion gelang den Gästen aus dem Stader Land der mehr als glückliche Ausgleich.

Danach zeigte sich der Gegner allerdings deutlich abgezockter und cleverer, verwandelte jeden Strafstoß souverän, während beim VfV 06 nacheinander Yannik Schulze, Mohammad Baghdadi, Dominik Franke versiebten und nur Leon Heesmann traf. Nach 5 ganz bitteren Minuten hatte sich der Pokaltraum erledigt. Drochtersen/Assel spielt kommenden Samstag im "Finaltag der Amateure" um den Einzug in den DFB-Pokal. Der Gegner wird am Dienstag zwischen VfB Oldenburg und Drittliga-Absteiger SV Meppen ermittelt.

Es war ein Spiel zweier absolut gleichwertiger Regionalligisten. D/A hatte den besseren Start - war zielstrebiger, agressiver und hätte nach 30 Minuten gut und gern auch mit zwei Toren in Führung gehen können. Erst zum Schluss der 1. Halbzeit konnte die Domstadtelf das Spiel ausgeglichen gestalten.

Ganz anders Halbzeit zwei. Unsere Mannschaft trat ganz anders auf, war spielbestimmend, machte die Räume enger, war ständig auf dem Weg nach vorn und ließ auch in der Defensive nichts mehr anbrennen. Ein ganz überzeugender Vortrag des VfV 06. Viertliga-Fußball auf erhöhtem Niveau. In der 80. Minute belohnten sich unsere Jungs völlig verdient mit dem Führungstreffer, als der eingewechselte Tim Heike auf Benni Plaschke direkt vor der Box ablegte und das Vfv06-Urgestein kraftvoll in den Winkel drosch. KLASSE!!!!

12 weitere Minuten behauptete unsere Jungs die Führung clever, lauerten stets auf den Konter zum zweiten Treffer und D/A hatte auch keine zwingenden Aktionen mehr nach vorn. Dann die 93. Minute und die letzte Ecke für Drochtersen. War der Ball im Aus, wie unsere Spieler reklamierten? War Keeper Nils Zumbeel deshalb irritiert? Völlig wurscht. Das Ding war nach einigem Gemurkse im 5er drin, und das Elfmeterschießen musste danach entscheiden. Dieses pure Nervenspiel entschied der Gegner für sich - und dem VfV  06 bleibt außer der eigenen Enttäuschung nur der Glückwunsch für SV Drochtersen/Assel.

Dem scheidenden Chefcoach Benjamin Duda blieb es damit nicht vergönnt, seine zweijährige Tätigkeit mit einem Pokalfinale zu versüßen. Am Dienstag ist noch ein Spiel beim TSV Havelse vereinbart, danach ist die Saison beendet. Über die Nachfolge im Amt des Chefcoach werden zunächst die Mannschaft und dann die Öffentlichkeit in dieser Woche informiert.

 Foto: Nervenflattern im Elfmeter-Schießen. Auch Mohammad Baghdadi trifft nicht ins Netz. 

VfV 06 Hildesheim

1 : 1

SV Drochtersen/Assel

Samstag, 22. Mai 2021 · 16:00 Uhr

Krombacher Pokal Halbfinale

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.