3:2 gegen Atlas: Hart umkämpfter Arbeitssieg!

3:2 gegen Atlas: Hart umkämpfter Arbeitssieg!

Regionalliga-Team 04.10.2020

Jannis Pläschke mit Zaubertor - VfV 06 voll im Soll!

Puh! Das war gaaaanz wichtig!!! Mit 3:2 gewann unsere Domstadtelf am Sonntag das direkte Duell der zwei Regionalliga-Aufsteiger gegen den SV Atlas Delmenhorst. Knapp 700 Zuschauer waren Zeuge eines hart umkämpften, aber letztendlich auch verdienten Arbeitssieges. Mit 2 Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen ist die Domstadtelf nach 5 Spielen - davon 3 x auswärts - voll im Soll.

Schon nach wenigen Minuten war allen Anwesenden im Friedrich-Ebert-Stadion klar, dass dies ein sehr zäher Nachmittag werden sollte. Delmenhorst zeigte sich zunächst sehr stark im Spiel nach vorn, die Elf von Benjamin Duda wirkte hingegen nervös und ein wenig zerfahren. In der Offensive gelang in der Anfangsphase nicht allzu viel, bis ein Standard in der 17. Minute den VfV 06 ein wenig glücklich zu diesem Zeitpunkt in Führung brachte. Eine präzise gestoßene Ecke von Mohammad Baghdadi verlängerte Niklas Rauch per Kopf zur Führung. Keine fünf Minuten später war es Thomas Sonntag, der nach toller Vorarbeit von Jannis Pläschke und Benni Plaschke zum 2:0 erhöhte.

Es spricht für die Qualität von Delmenhorst, dass man nach diesem Doppelschock nicht aufgab, sondern sich weiter energisch und druckvoll präsentierte.Zunächst konnte der erneut starke Marcel Kohn auf der Linie retten, dann aber war Zeit für ein Atlas-Doppelpack. Samuel Adeniran und Dimitrios Ferfelis mit einem Sonntagsschuss aus 35 Metern schafften bis zur Halbzeit noch den Ausgleich für die Gäste.

In Hälfte zwei zeigte sich der VfV 06 um einiges stabiler, insbesondere in der Defensive ließ man nichts mehr anbrennen, auch die Spielanteile verlagerten sich zugunsten der Duda-Jungs. Für die Zuschauer eine nun sehr spannende und kampfbetonte Partie, die allerdings auch noch ein fußballerisches Sahnestück parat hatte.  Aus 18 Metern traf Jannis Pläschke in den Winkel, ein Zaubertor! Nach diesem 3:2 in der 58. Minute hatte Delmenhorst bis zum Abpfiff keine nennenswerte Chance mehr, ein Beleg für die konzentrierte Arbeit im Hildesheimer Abwehrverbund.

Als Schiedsrichter Mario Birnstiel nach 97 (!) Minuten endlich abpfiff, war die Erleichterung groß. Die Domstadtelf bewies, dass sie in Liga 4 nicht nur spielerisch Akzente mithalten  kann, auch in Sachen Rustikalität und Robustheit hält man bisher gut dagegen.

Die zwei Wochen der Wahrheit setzen sich bereits am Mittwoch in Rehden for. Danach dann zwei Heim-Derbys: Kommenden Sonntag schon gastiert der TSV Havelse an der Pottkuhle, bevor wiederum nur eine Woche später - und erneut im Friedrich-Ebert-Stadion - Schlusslicht HSC Hannover zu Gast sein wird.

Foto: Präzise Ecke von Mohammad Baghdadi, per Kopf perfekt vollstreckt von Niklas Rauch zum Führungstreffer. Foto: Lisa Pillich

VfV 06 Hildesheim

3 : 2

SV Atlas

Sonntag, 4. Oktober 2020 · 15:00 Uhr

Regionalliga Nord Gr. Süd · 06. Spieltag

Schiedsrichter: Mario Birnstiel Assistenten: Maurice Milczewski, Ben-Erik Salb

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.