Derbe Klatsche: 0:4 gegen Aufsteiger Bremer SV

Derbe Klatsche: 0:4 gegen Aufsteiger Bremer SV

Regionalliga-Team 26.09.2022

Viel Ballbesitz, aber zu harmlos in den Aktionen - Bremen mit zwei Kunstschüssen -

Au weia, diese Klatsche hat gesessen. Mit 0:4 ging der VfV 06 Hildesheim  im Heimspiel gegen Aufsteiger Bremer SV unter. Eine derbe Niederlage, die auch dadurch nicht entkräftet wird, dass rein statistisch die Domstadtelf gefühlt 70 Prozent Ballbesitz hatte. Sie konnte mit ihrer optischen Überlegenheit an diesem "gebrauchten" Tag nichts anfangen,  zu wenig Tempo und Spielwitz in den Aktionen- außer zwei Alu-Treffern nach Freistoßstandards sprang nichts heraus. Dem Aufsteiger vom Bremer Panzerberg indes gelang bei seinen schnell und direkt vorgetragenen Kontern nahezu alles.

Der VfV 06 war gewarnt. Der Bremer SV kam als Favoritenschreck an die Pottkuhle, konnte sich bereits gegen die Top-5-Platzierten Drochtersen/Assel und Jeddeloh durchsetzen. Die Unger-Jungs wussten, dass der Gegner tief stehen und sein Heil im schnellen, direkten Umschaltspiel suchen würde. So kam es dann auch und schon die erste sich bietende Chance nutzte Sebastian Kmiec clever aus. Dadurch wurde es für den VfV 06 noch schwieriger, denn die Bremer machten nun richtig dicht. Gegen zwei kompakt und eng  stehende Vierer-Abwehrreihen fiel unseren Jungs herzlich wenig ein. Als dann in der in der 4. Minute (!!) der Nachspielzeit die Gäste noch einen Freistoß zugesprochen bekamen, gelang Mamadou Diop ein Kunstschuss direkt ins rechte obere Eck  aus 22-Meter. Die Vorentscheidung.

Auch in Halbzeit 2 das gleiche Muster. Die Domstadtelf zwar bemüht, aber zwingende Torchancen konnten nicht herausgespielt werden. Spätestens als Lamine Diop in der 70. Minute bei einem Konter auf und davon zog und das 3:0 erzielte, war alles klar. Zu dem Spiel passte dann auch das I-Tüpfelchen einer lupenreinen Vorstellung des Bremer SV, als Onur Uzun in der 85. Minute aus 25 Meter einfach mal humorlos abzog und der Ball  diesmal im linken oberen Eck landete. Domstadt-Keeper Antonio Brandt konnte einem an diesem Nachmittag leid tun. An allen vier Treffern war er chancenlos.

Mannschaft und Trainerteam werden zu Wochenbeginn diese Pleite analysieren, viel Zeit bis zur nächsten Aufgabe bleibt nicht. Am Freitagabend gehts zur Bundesligareserve von Hannover 96. Die Tabellensituation bleibt wie gehabt. Bis zur Spitze sind es nur sechs Punkte - bis zur Abstiegszone aber auch nur 5 Zähler. Diese Liga ist spannend, jeder Spieltag hat so seine Überraschungen. Davon können wir spätestens seit Sonntag ein Lied singen.

Foto: Das war nichts: In der Offensive konnten sich weder Thomas Sonntag (Bild) noch Moritz Göttel entscheidend durchsetzen. Fred Mc Mensah fiel bereits in der 28. Minute einem taktischen Wechsel zum Opfer.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.