Kunstrasen kommt: VfV 06 + Eintracht Hand in Hand!

Kunstrasen kommt: VfV 06 + Eintracht Hand in Hand!

Regionalliga-Team 20.11.2020

270.000 € Investition - Förderung durch Land, Stadt und Landkreis.

Ein lang gehegtes Wunschprojekt wird jetzt Realität. Der VfV 06 Hildesheim erhält einen Kunstrasenplatz - für 5 Monate im Jahr. Gemeinsam mit unserem Nachbarn Eintracht Hildesheim wird deren bisheriger Hockeyplatz für ein Investitionsvolumen von insgesamt 270.000 € zu einer modernen Doppelfunktionsanlage umgebaut. Gefördert wird das Pilotprojekt beider Vereine durch den Landessportbund, die Stadt Hildesheim und den Landkreis Hildesheim. Beide Vereine tragen einen Eigenanteil von insgesamt rund 100.000 €.

Das Areal grenzt direkt an das vereinseigene Friedrich-Ebert-Stadion. Es wird vom kommenden Jahr an 7 Monate im Frühjahr und Sommer von Eintracht Hildesheim als Hockeyanlage genutzt, 5 lange Wintermonate jeweils vom 1. November bis 31. März gehört die Anlage dann dem VfV 06 und seinen Leistungskickern. Entsprechend der Nutzungszeit teilen sich auch die Kosten beider Vereine an der Gesamtfinanzierung auf.

Baubeginn ist im März 2021, mit der Fertigstellung wird Ende April/Anfang Mai 2021 gerechnet. Für den VfV 06 Hildesheim bedeutet dies, dass bereits im kommenden Winter der neue Kunstrasenplatz für die Regionalligamannschaft und den Jugendleistungsbereich zu Trainingszwecken zur Verfügung steht. Vorbei dann die ständigen Ausweichzeiten nach Neuhof, nach Salzgiter oder nach Hemmingen - samt der anfallenden Buchungskosten.

Am Freitag stellten Aufsichtsrat und Geschäftsführung von Eintracht Hildesheim, Präsidium und Vorstand des VfV 06 Hildesheim sowie die Stadt Hildesheim mit Oberbürgermeister Ingo Meyer und Sozial- und Sportdezernent Malte Spitzer dieses Gemeinschaftsprojekt vor. Meyer hob dabei besonders die Ausnutzung durch zwei Sportarten hervor. "Beide Vereine hätten sich sehr kompromissbereit gezeigt". Dies sei auch Voraussetzung für die Förderung durch die Stadt gewesen. Die Co-Produktion beider Vereine bezeichnet er als "einmalig für Niedersachsen". Eine besondere Herausforderung sei es gewesen, ein Kunstrasengemisch zu finden, das die Nutzung durch zwei so unterschiedliche Sportarten möglich macht.

VfV 06-Präsident Michael Salge hob für das Projekt neben der Attraktivitätssteigerung für den Regionalligakader die besondere Bedeutung des Projekts für den Jugendbereich hervor.

Foto: Alle auf Abstand, aber alle guter Dinge: Die Verantwortlichen von Stadt Hildesheim, Eintracht Hildesheim und VfV 06 Hildesheim stellen das gemeinsame Projekt Kunstrasen vor. Foto: Kaiser

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.