Leistungsgerecht: 1:1 gegen Tabellenführer Havelse

Leistungsgerecht: 1:1 gegen Tabellenführer Havelse

Regionalliga-Team 11.10.2020

Spannendes Regionsderby - Bilmez trifft für Domstadtelf - 700 Zuschauer!

Das war ein spannendes Regionsderby in Liga 4: Mit einem hart erkämpften, aber letztendlich auch völlig verdienten 1:1 vor 700 Zuschauern gegen den Tabellenführer TSV Havelse kann der VfV 06 Hildesheim durchaus zufrieden sein. Sowohl mit dem Spiel seiner Elf als auch mit dem Ergebnis gegen "die bisher beste Mannschaft der Liga" wollte sich auch VfV 06-Chefcoach Benjamin Duda nach 90 Minuten vollauf arrangieren. "Wir fühlen uns auf unserem Weg bestätigt."

In der Tat, die Domstadtelf war nach der Sperre von Abwehrchef Marcel Kohn und der Auswärtsniederlage unter der Woche in Rehden als Außenseiter ins Rennen gegangen - und hätte doch auch durchaus mehr als diesen einen Punkt erzielen können.

Bereits nach 17 Minuten war die Führung greifbar nah - Thomas Sonntag vertändelte leider in ausssichtsreicher Position. Danach übernahm Havelse immer mehr das Kommando - allerdings auch mit angezogener Handbremse, denn die Konterqualitäten der Duda-Jungs hatten sich wohl auch bis Garbsen herumgesprochen. Eine solche Kontermöglichkeit eröffnete sich auch Benni Plaschke, der an der Mittellinie nach Balleroberung auf und davon zog - bis er Schmerz verzerrt- ohne gegnerischen Einfluss - abbrechen musste. Benni wurde ausgetauscht - die exakte Diagnose steht noch aus. Eine weitere Konterchance in der 42. Minute brachte dann aber die Führung: Yannik Schulze fischte sich den Ball an der Mittellinie, stürmte unaufhaltsam bis in den Strafraum von Havelse, legte dort punktgenau auf Rezzan Bilmez ab, der clever und cool zur 1:0-Führung einnetzte. Ein Klassetreffer. Direkt im Anschluss konnte Jannis Pläschke mit einer Rettungstat kurz vor der Linie den Ausgleich verhindern.

Nach dem Wechsel wurde Havelse deutlich druckvoller, die ersten 15 Minuten gehörten optisch eindeutig dem Tabellenführer. Und doch spielte er sich nicht zwingend die hochkarätigen Chancen heraus, der Abwehrblock mit Pläschke, Franke, Rauch und Baghdadi hatte das Geschehen gut im Griff. Umso ärgerlicher eine echtes "Daddeltor" in der 59. Minute, als der Ball im Strafraum vor Nils Zumbeel zigmal hin- und her flipperte, aber niemand das Leder einfach wegdrosch. Havelses Innenverteidiger Niklas Tasky nutzte die Unentschlossenheit und schoß volley aus kurzer Distanz ein.

Danach hatte Havelse zwar weiter ein wenig mehr Spielanteile, die beste Chance zum Siegtreffer hatte allerdings der VfV 06, als Hady El Saleh in der 80. Minute nur um Zentimeter verfehlte.

Alles in allem ein Remis, mit dem sowohl Benjamin Duda als auch Havelse-Coach Jan Zimmermann gut leben konnten.  Das Spiel war ein erneuter Beleg dafür, wie qualitativ ausgeglichen die Südstaffel der Regionalliga Nord ist. Der VfV 06 rutschte durch dieses Remis zwar vorübergehend auf Platz 9 der Tabelle ab, liegt aber auch nur drei Zähler hinter Platz 4. Am nächsten Sonntag gastiert der HSC Hannover im Friedrich-Ebert-Stadion.

Foto: Seine Premiere in der Startelf feierte Fatih Ufuk. Auf der "6" machte Fatih eine gute Figur und sorgte für zusätzliche Stabilität im Abwehrverbund. Foto: Lisa Pillich

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.