VfV 06 1. - SV Bavenstedt 1:7 (0:4)

Ü40 · 1. Kreisklasse 10.01.2015

Verdiente Schlappe im Stadtderby

Enttäuschung an der Pottkuhle über die Art und Weise der Gegentore. Gegen einen offensivstarken Gegner aus Bavenstedt verloren die Borussen verdient und liegen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses nicht auf einen Abstiegsplatz. Mit einem Durchschnittsalter von 53 Jahren erinnerte die Mannschaft mehr an ein Ü50 Truppe als an eine Ü40 Kreisligamannschaft. Fünf Spieler aus der II. Mannschaft unterstützen das Team. Dabei hatten die Borussen einen ganz guten Auftakt, denn die ersten Chancen lagen bei der Heimmannschaft. Drei gute Möglichkeiten durch Haradinaj, der jeweils von Wodniczak mit langen Bällen in Szene gesetzt wurde, aber letztendlich nichts einbrachte. Danach besann sich Bavenstedt auf seine Offensivqualitäten und nutzte die erste Unachtsamkeit in der Hintermannschaft zum 0:1 (11.) Leider passten die Zuordnungen in der Defensive meist auf der linken Seite mit Wirth und Gremmels nicht. Aber ist auch nicht so einfach, wenn jede Woche ein anderes Team auf dem Platz steht. 26 eingesetzte Spieler in acht Partien sind Aussage genug. Um überhaupt weitere Möglichkeiten zu bekomme, schaltete sich meist Aljdemi mit in die Offensivbemühungen ein. Zusammen mit Taranczewski

klappte das auch ganz gut, aber nur mit Haradinaj in der Spitze gab es zu wenige Optionen. Das 0:2 war ein schöner Schuss in die Ecke (16.) von der Strafraumgrenze aus.

Ließ man die Bavenstedter gewähren und störte nicht oder zu spät, dann nutzen sie ihre Möglichkeiten eiskalt aus. Leider erwischte Keeper Engel einen rabenschwarzen Tag und muss sich drei Tore ankreiden lassen. Riesenchance in der 19. Minute als Haradinaj aus spitzen Winkel einen Torschuss oder Flanke (?) wagte, statt auf den freistehenden Aljdemi zu passen. Da merkt man dann doch den Unterschied zwischen 1. Kreisklasse und Kreisliga.

Als in der 21. und 23. Minute der SV die Führung ausbaute schienen die Borussen alle guten Vorsätze über den Haufen geworfen zu haben. Aber bis zur 42. Minute stabilisierte sich das Team und es gelang sogar ein Tor. Nach Doppelpass mit Wodniczak konnte der Bavenstedter Torwart einen Schuss von Garrelts nur abklatschen und Oganesjan staubte zum Ehrentreffer ab. An das 1:5 wird Keeper Engel sicherlich noch lange zu knappern haben. Als ein Ball durch seine Beine trullerte. (44.) Beim 1:6 nahm sich dann Garrelts eine Auszeit, der leichtfertig als letzter Mann den Ball vertändelte. In den letzten Minuten kam Hofmeister noch ins Spiel, aber die Probleme mit seinem Knie sind schon eine große Einschränkung. Vielleicht trägt die dreimonatige Winterpause zur Regeneration bei. Die Borussen versuchten zwar immer wieder sich um Ergebniskosmetik zu bemühen, aber dazu fehlte die Durchschlagskraft.

Die Chancen die da waren, wurden zu leicht gegen eine nicht immer sattelfeste Bavenstedter Abwehr vergeben. Nachdem siebten Gegentor hatte der gutleitende Schiedsrichter Weber ein Erbarmen und pfiff die Partie ab. Lockerer Sieg für die Bavenstedter, denen es aber auch zu leicht gemacht wurde.

Der VfV 06 spielte in folgender Aufstellung:

Tor: Bogdan Engel

Abwehr: Hansi Hofmeister, Gunnar Garrelts, Enver Aljdemi, Archavir Oganesjan,

Michael Gremmels

Mittelfeld: Wolfgang Wodniczak, Björn Taranczewski, Hagen Wirth,

Sturm: Shaip Haradinaj

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.