Drei Neue für Trainer Goslar, Doege bleibt

Drei Neue für Trainer Goslar, Doege bleibt

Regionalliga-Team 22.06.2017

VfV-Kader setzt auf "Jugend forsch"

Der Kader des Fußball Regionalligisten VfV 06 Hildesheim für die kommende Saison nimmt weiter konkrete Formen an – und er wird spürbar jünger. Am Donnerstag gab der Viertligist die Verpflichtung von drei neuen, hoch talentierten jungen Spielern bekannt: Mats Kayser (20), Alexander Bause (20) und Abdulmalik Abdul (19). Zugleich hat Abwehr-As Oliver Doege (22) seinen Vertrag verlängert. Der Abwehrriese hat sich in der vergangen Saison enorm weiter entwickelt und einen Platz in der Stammformation gesichert.
Da wollen die drei Neuen ganz schnell auch hin. Mats Kayser kommt vom Oberligisten Bremer SV. Er wird im zentralen Mittelfeld den Konkurrenzkampf auf der 8er- und 10-Position erhöhen. Trainer Jörg Goslar beschreibt ihn als ebenso aggressiven wie umsichtigen Mittelfeldspieler. Kayser beginnt in Hildesheim sein Studium in Englisch und Sport auf Lehramt.
Alexander Bause kann trotz seines jungen Alters bereits auf Regionalligaerfahrung beim Goslarer SC und besonders in der U 23 von Eintracht Braunschweig zurückblicken. Er kehrte von dort zu seinem Heimatverein MTV Seesen zurück und will nun in der Regionalliga durchstarten. Der Trainer traut Bause eine spürbare Leistungssteigerung zu. Für ihn hat der junge Seesener das typische Profil eines jungen, zielstrebigen regionalen Spielers, der beim VfV 06 den nächsten Schritt machen will.
Zielstrebig ist vor allem auch Abdulmalik Abdul. Der pfeilschnelle Stürmer kommt vom VfL Nordstemmen und hat dort in seinem ersten Jahr für Furore gesorgt. Er kam mit einem Flüchtlingsstrom aus Afrika nach Europa und landete im Landkreis Hildesheim. Der aus Liberia stammende Außen habe mit seiner unbekümmerten Spielweise das Zeug zum Publikumsliebling, sagt Goslar. Er werde in jedem Fall das Offensivspiel beleben. In der abgelaufenen Saison schoss er 17 Tore beim VfL Nordstemmen in der Bezirksliga.
Auf eine Verlängerung des Vertrages hat sich der VfV 06 mit Oliver Doege geeinigt. Der ursprünglich als Stürmer von Concordia Hamburg gekommene Deutsch-Ghanaer schaffte in der Rückrunde in seiner neuen Rolle im Abwehrzentrum den Sprung in die Startelf und brachte es insgesamt auf 18 Einsätze.
Mit diesen vier Personalien sind die Kaderplanungen des VFV 06 allerdings noch nicht abgeschlossen. Drei bis vier Plätze sind noch frei. Der zweite Block der Vorbereitungsphase beginnt Anfang Juli, mit einem Trainingslager in Bad Salzdetfurth. Geplant sind auch mehrere Testspiele bis es am 19. Juli Ernst wird. Dann steht das erste Pflichtspiel im NFV-Krombacher-Pokal beim SV Bovenden an.

                                                                                                                                                                           Foto: Kais Bodensieck

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.