0:5! Sportliche Talfahrt des VfV06 hält an

0:5! Sportliche Talfahrt des VfV06 hält an

Oberliga-Team 20.08.2017

Hildesheim verliert auch gegen St.-Pauli-Reserve

Norderstedt. Wieder kein Erfolgserlebnis für den VfV Borussia 06 Hildesheim. Der Klub unterlag stark ersatzgeschwächt vor 199 Zuschauern, darunter etwa zwei Dutzend Auswärtsfans, dem FC St. Pauli U23 0:5. Bereits zur Halbzeit lag der VfV06 mit 0:4 zurück, eine ganz schwache Vorstellung. "Wir haben die Konsequenz in der Verteidigung vermissen lassen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns bemüht, das Ganze in Grenzen zu halten. Nach dem schnellen Rückstand waren wir in allen Belangen unterlegen", sagte Trainer Jörg Goslar. "Ich hätte mir gewünscht, dass wir in der fünften Minute das 1:0 erzielen." Schon früh hatte Mame Mbar Diouf die große Chance zur Führung. Er umkurvte Torwart Svend Brodersen, der die Finger beim ersten Versuch noch an den Ball brachte. Doch das Erfolgserlebnis blieb aus. Den zweiten Versuch stoppte Florian Carstens kurz vor der Linie - die einzige ernsthafte Chance im ganzen Spiel.

Fünf Minuten später markierte Marcell Sobotta auf Vorarbeit von Jan-Marc Schneider die Pauli-Führung - der Anfang vom Ende für den VfV06 an diesem Tag. Etwas mehr als eine halbe Stunde später schlichen die Spieler mit hängenden Köpfen in die Kabine. Schneider (27., 29.) und Michael Ambrosius (40.) hatten für die Gastgeber getroffen. Nach der Pause verwalteten die Hausherren den Spielstand, Hildesheim hatte einige Male Glück, dass die St.-Pauli-Angreifer nicht so gut zielten. In der 82. Minute setzte Seungwon Lee den Schlusspunkt.

Neben den verletzungsbedingten Ausfällen von Sofien Chahed und Christoph Lange, die die Mannschaft von der Tribüne aus unterstützten, fiel kurz vor Spielbeginn Yannik Schulze aus. Er war mit Oberschenkelproblemen angereist, nach einigen Läufen signalisierte er Trainer Goslar, dass es nicht gehe. "Sicherlich muss man berücksichtigen, dass zu unserer schwierigen Situation noch dazu kam, dass wir personell aus dem letzten Loch gepfiffen haben. Wir müssen möglichst schnell unsere Hausaufgaben machen, um eine konkurrenzfähige Mannschaft zu haben, um das Projekt Klassenerhalt anzugehen", sagte Goslar.

Hildesheim: Nils Zumbeel - Florian Rutter, Abdülbaki Hot, Oliver Doege, Thomas Ströhl - Mats Kaiser, Yusuf Kilic - Thomas Sonntag, Jane Zlatkov (84., Mahmud Bengin Bakir), Luis Prior-Bautista - Mame Mbar Diouf.

 

 

St. Pauli 2

5 : 0

VfV 06 Hildesheim

Sonntag, 20. August 2017 · 14:00 Uhr

Regionalliga Nord · 04. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.