3:1 gegen Egestorf! VfV 06 entwickelt Sieger-Gen!!

3:1 gegen Egestorf! VfV 06 entwickelt Sieger-Gen!!

Regionalligateam 29.04.2018

Bravouröse Aufholjagd geht weiter - Ausfall von sechs Spielern weggesteckt !

Das war einfach Klasse. Mit 3:1 besiegte der VfV 06 Hildesheim den Tabellensechsten Germania Egestorf und darf in der Regionalliga Nord weiter vom Klassenerhalt träumen. Wer hätte das noch zu Monatsbeginn zu hoffen gewagt? Auch im 6. Spiel unter Neu-Trainer Thomas Siegel blieb die Domstadtelf unbesiegt, holte dabei 14 Punkte und 12:4 Tore. So spielt wahrlich kein Absteiger.

Die Mannschaft hat in kürzester Zeit ein Sieger-Gen entwickelt, mental wirkt sie sehr gefestigt und selbst den Ausfall von sechs wichtigen Spielern steckte sie am Samstag bravourös weg. Ohne Sofien Chahed, Mame Diouf, Marvin Ibekwe, Christoph Lange, Mats Kaiser und den Langzeitverletzten Benni Plaschke musste der VfV 06 auskommen, und dennoch fand Siegel quasi mit dem "letzten Aufgebot" einen Matchplan, der zum Erfolg führte. Auffallend: Yannik Schulze spielte erstmals gemeinsam mit Yusuf Kilic vor der Abwehr als "Sechser", Thomas Sonntag im rechten Mittelfeld. Vorne wirbelten Ante Blazevic und Jane Zlatkov nach Belieben.

Ante Blazevic war es auch, der die Führung einleitete. Seine Vorarbeit nutzt Youngster Luis Bautista  zum 1:0 und man wähnte sich schon in der Halbzeit, als Egestorf durch Marek Waldschmidt doch noch per Kopf der Ausgleich gelang. Niklas Rauch brachte den VfV 06 mit einem feinen Linksschuss erneut in Führung - und als Egestorfs Top-Torjäger Hendrik Weydandt einen - eher fragwürdigen -  Strafstoß für Egestorf - "Richtung Groß-Düngen" schoss, war die Domstadtelf endgültig auf der Siegerstraße. Jane Zlatkov schloss in der 88. Min. einen Konter erfolgreich ab und netzte zum verdienten 3:1 ein.

Thomas Siegel hielt sich gar nicht lange mit Glücksgefühlen auf und erinnerte an den schweren Weg, der noch vor dem Verein, der Mannschaft und den Fans  liegt: "Noch 5 Spiele, wir müssen weiter punkten, wir kämpfen weiter um jede Chance.". Gästetrainer Jan Zimmermann hob den Siegeswillen der Hildesheimer vor und zollte uneingeschränkt Lob: "Heute hat die bessere Mannschaft gewonnen".

Einen ordentlichen Eindruck beim VfV 06 hinterließ der erst 19 jährige Bangir Bakir, der immerhin 45 Minuten ran durfte. In der Schlussphase wechselte Siegel mit Ebrahim Faranah einen weiteren Nachwuchsspieler ein. Auch das sind Signale.

Und weiter geht die Aufholjagd vor heimischer Kulisse. Bereits am Dienstag, 1. Mai,  will der VfV 06 den nächsten Dreier gegen die SV Drochtersen-Assel. Der Mannschaft ist wirklich zu wünschen, dass wieder mehr Zuschauer als die 605 Fans am Samstag ins Friedrich-Ebert-Stadion kommen.

Foto: Kreikenbohm

VfV 06 Hildesheim

3 : 1

1. FC Germ.Egestorf/ L.

Samstag, 28. April 2018 · 15:00 Uhr

Regionalliga Nord · 32. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.