Wieder kein Sieg: VfV06 bleibt Letzter

Wieder kein Sieg: VfV06 bleibt Letzter

Regionalligateam 23.09.2017

Nur 1:1 gegen Rehden trotz doppelter Überzahl in der letzten Viertelstunde

Hildesheim. Das Team von Trainer Jörg Goslar hatte sich viel vorgenommen für die Partie gegen den BSV SW Rehden. "Die Jungs haben Riesenlust, den Bock umzustoßen", sagte Rekordspieler Christoph Lange im Interview vor der Begegnung. Nach 93 Minuten gab es aber wieder nur lange Gesichter beim VfV Borussia 06 Hildesheim. Am 9. Spieltag der Regionalliga Nord trennte sich der Klub vor 615 Zuschauern mit 1:1 vom BSV SW Rehden. Zu wenig im Abstiegskampf, zumal der VfV06 von Minute 66 an mit einem Mann mehr spielte – die letzten 15 Minuten sogar in doppelter Überzahl. Doch der Siegtreffer wollte gegen den dezimierten Kontrahenten, dem Anfang der Woche der Trainer abhanden gekommen war,  nicht fallen. "Die Betroffenheit ist sehr groß. Das Spiel heute war für unsere Entwicklung schon sehr bitter", sagte Trainer Goslar auf der anschließenden Pressekonferenz. "Wir sind durch einen individuellen Fehler früh der Musik hinterhergelaufen. Dann sind wir zwar zurück gekommen, man hat aber die Verunsicherung und die Mutlosigkeit gemerkt. Das zeigt sich dann darin, dass wir zwei Mann mehr waren und wir nicht die Entscheidung getroffen haben, den freien Spieler zu suchen." 

Tatsächlich hatte das Team Glück, als Rehden in der 86. Minute – trotz Unterzahl – gefährlich vor Torwart Nils Zumbeel auftauchte. Im Grunde die beste Aktion der Gäste seit dem Führungstreffer in Minute vier. Die größte VfV06-Chance in der Schlussphase hatte Yannik Schulze mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze, nachdem Rehdens Verteidiger Michael Wessel den allein aufs Tor stürmenden Mame Mbar Diouf umriss und Rot sah. Doch Gästekeeper Milos Mandic lenkte den Ball über die Latte. In den letzten Minuten war der VfV06 alles nach vorn, wechselte mit Thomas Sonntag einen vierte Stürmer ein. Doch es half alles nichts. Rehden, dessen neuer Trainer Benedetto Muzzicato auf der Tribüne saß und sich seine neue Mannschaft anschaute, brachte das Remis über die Zeit. So bleibt der VfV06 mit nur drei Zählern weiter hinter Eutin (vier Punkte), das der Bundesligareserve von Hannover 96 ebenfalls ein 1:1 abtrotzte, und Rehden (fünf Punkte) Letzter.

Foto: Bodensieck

Hildesheim: Zumbeel – Rauch (59. Prior-Bautista), Ströhl, Kilic (79. Sonntag) – Drizis, Chahed, Schulze, Lange (59., Zlatkov) – Blazevic, Staron, Diouf.

Rehden: Mandic – Pekrul, Wessel, Behrens, Evers, Artmann (40., Kürble), Stojanovic, Njie, Magouhi (75., Augusto), Madroch, Mehanovic (78., Papachristodoulou).

Tore: 0:1 Artmann (4.), 1:1 Staron (20.).

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot (66.) Stojanovic, Rot (74.) Wessel (beide Rehden).

Zuschauer: 615.

VfV 06 Hildesheim

1 : 1

BSV Rehden

Samstag, 23. September 2017 · 15:00 Uhr

Regionalliga Nord · 09. Spieltag