0:3! 12 Minuten Tiefschlaf - Bitter !

0:3! 12 Minuten Tiefschlaf - Bitter !

Regionalligateam 03.02.2018

Starkes Comeback von Benny Plaschke - Dank an die Fans

Bitter, aber kein Beinbruch. Gegen die Bundesligareserve des VfL Wolfsburg kann man verlieren. Das 0:3 gegen die Jungwölfe zum Auftakt einer Hochspannung versprechenden Frühjahrssaison entsprach letzlichendlich dem, was 341 Zuschauer am Samstagmittag im piekfeinen AOK-Stadion über 90 Minuten erwarten und verfolgen durften. Hier eine technisch perfekt ausgebildete und hoch ambitionierte U-23-Mannschaft aus dem Leistunsgzentrum eines vermögenden Bundesligaklubs, dort eine tapfer kämpfende Domstadtelf aus dem finanziellen und strukturellen Hinterland der vierten Liga.

Dabei sah es 20 Minuten gar nicht so schlecht aus.Trainer Jörg Goslar ließ mit einem konterorientierten 3-5-2-Spielsystem beginnen. Das führte anfangs zu durchaus sehenswerten Spielkombinationen und auch zu Torchancen. Das Malheur nahm durch einen Blackout in der Abwehr seinen Lauf. Derart verunsichert nach einem jederzeit vermeidbaren 0:1 war es ein leichtes für den Bundesliga-Nachwuchs eine Viertelstunde Vollgas zu geben und das Spiel bis zur Halbzeit zu entscheiden. Schade, aber unsere Jungs waren in dieser Spielphase echt überfordert.

In der 2. Halbzeit kontrollierte Wolfsburg das Spiel souverän. Wir selbst hatten noch ein wenig Glück, bei zwei Pfostenschüssen des Gegners, waren selbst aber auch nicht chancenlos. Letztendlich ein leistungsgerechtes Ergebnis, das uns auf dem steinigen Weg zum Klasssenerhalt aber nicht zurückwerfen wird.

Dank an alle rund 100 Fans, die uns in Wolfsburg unterstützt haben. Schon am nächsten Sonntag geht es weiter, und jetzt kommen die Gegner, gegen die wir uns - mit Hilfe unserer Fans - etwas ausrechnen dürfen. Noch 16 Spiele bis zum Saisonfinale, davon allein 11 zu Hause. Da geht noch was!!! Wir haben mit HSV U 23 und Wolfsburg U 23 die dicksten Brocken bereits hinter uns.

Eine erfreuliche Nachricht von Benny Plaschke: In seinem ersten Spiel nach 9-monatiger Verletzungspause war er bis zur Auswechslung ein Musterbeispiel für Einsatzwillen und Kampfbereitschaft. Eine engagierte Leistung. Er hat gezeigt, wie Abstiegskampf beim VfV 06 gehen muss.
#Wir sind 4